Solides Wohn- und Geschäftshaus im Kölner Speckgürtel

Objektbeschreibung

Wohn- und Geschäftshaus aus 1971 in Köln-Wahn

3 Wohneinheiten und 1 Gewerbeinheit sowie 3 Garagen.

Wahn ist ein Stadtteil des Stadtbezirks Porz im Südosten Kölns. Etwa 7200 Einwohner leben hier auf einer Fläche von 2,2 Quadratkilometer. Begrenzt ist Wahn durch die Stadtteile Lind, Libur, Zündorf und Elsdorf. 

Der Ausgangspunkt für die Entwicklung des Ortes war das „Schloss Wahn“, welches im Jahre 1385 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die rheinische Wasserburg, ist auch heute noch die bekannteste Sehenswürdigkeit Wahns und beinhaltet durch die „Theaterwissenschaftliche Sammlung der Universität zu Köln“ eine der größten Sammlungen dieser Art weltweit. Von dem „Schloss Wahn “ aus, führt mit der Burgallee ein, mit alten Kastanienbäumen gesäumter, Weg direkt in das Stadtzentrum. Eine weitere Möglichkeit die idyllische Natur durch ausgedehnte Spaziergänge zu erkunden, ist die „Wahner Heide“. Die Mittelterrassenlandschaft ist ganztägig begehbar und erfreut sich bei den Anwohnern als Naherholungsgebiet großer Beliebtheit.   

Bezüglich Möglichkeiten zur Abendgestaltung und kulturellen Veranstaltungen, kann Köln Wahn traditionsreiche Institutionen bieten. Eine dieser seit jeher beliebten Institutionen ist der Eltzhof. Der ehemalig landwirtschaftlich genutzte Hof, ist heute der Veranstaltungsort vielfältiger kultureller Ereignisse. Neben musikalischen Events und Theateraufführungen erfreut sich insbesondere auch die Eventreihe „Wahn. Witzig“ großer Beliebtheit. Hier treten regelmäßig bekannte Comedy- und Unterhaltungsgrößen aus ganz Deutschland vor begeistertes Publikum auf. 

Die Familienfreundlichkeit Köln Wahns spiegelt sich in einer hohen Dichte an Betreuungs- und Bildungseinrichtungen wider. Neben mehreren Kitas deckt der Ortsteil mit den Schulen Gemeinschaftsgrundschule Adolph-Kolping-Straße, Otto-Lilienthal-Schule sowie dem Maximilian-Kolbe-Gymnasiums ein breites Spektrum an Schulformen ab. Zusätzlich bietet Köln Wahn ein aktives und reges Vereinsleben. Neben einer Reihe von Sportvereinen und einen äußerst erfolgreichen Schachverein, finden sich hier auch Laientheatergruppen sowie ein traditionsreicher Karnevalsverein. Die Infrastruktur des Ortsteils ist ebenfalls hervorragend, so dass die Bedürfnisse des täglichen Lebens allesamt ortsintern befriedigt werden können.

Köln Wahn ist über die A59 und die B8 an das Autobahnnetz angeschlossen. Über den S-Bahnhof Porz-Wahn, verkehren im 10-Minuten Takt Züge Richtung Köln Hbf. Auf dem Gebiet der Wahner Heide liegt ebenfalls der vielfrequentierte Flughafen Köln/Bonn.